Achte auf die neuesten Nachrichten. Abonniere unser Rundschreiben.

0
Zurück zur Übersicht

Naga Buddhafiguren

  • Naga Boeddhabeelden

Viele Buddha Figuren zeigen Buddha in einer Meditationspose, beschützt von einer Naga Schlange. Diese Buddhafigurenarten sind als Naga Buddha Figuren bekannt. Was sind Naga BuddhaFiguren genau? Was ist die Bedeutung / die Geschichte, die sich hinter den Naga BuddhaFiguren verbirgt?

Sieh Dir unsere
Naga Buddhas an

Naga ist im Hinduismus und im Buddhismus das sanskritische Wort für das Göttliche, in Form einer großen Schlange, speziell der mehrköpfigen Königskobra. Nagaüberlieferungen ähneln sich in allen asiatischen Ländern. In vielen Ländern ist der Begriff Naga mit den regionalen Überlieferungen von vielen großen und weisen Schlangen verflochten. Die buddhistische Naga hat die Form einer großen Kobra, die gewöhnlich mit einem einzigen Kopf, manchmal aber auch mit vielen Köpfen dargestellt wird. Die Naga, die Buddha während der Meditation schützt, ist als Mucilanda bekannt. Man glaubt, dass Mucilanda Buddha vor den Elementen, wie z. B. Regen und Sturm geschützt hat, nachdem er erleuchtet wurde. Man sagt, dass 4 Wochen nachdem Buddha unter dem Bodhi Baum anfing zu meditieren, der Himmel sich für 7 Tage verdunkelte und dass heftiger Regenfall einsetzte. Man glaubt, dass der mächtige Schlangenkönig Mucilanda von unter der Erde zum Vorschein kam und Buddha mit seiner Haube beschützte, da Buddha als die allumfassende Quelle des Schutzes angesehen wurde. Als der Sturm sich legte, nahm der Schlangenkönig Mucilanda seine menschliche Form an, verneigte sich vor Buddha und kehrte in Freude in seinen Palast zurück. Die ikonografische Darstellung dieser buddhistischen Folklore schlägt sich in denNaga BuddhaFiguren nieder. Diese künstlerischen Darstellungen des meditierenden Buddhas unter dem Schutz von Mucalinda sind in vielen buddhistischen Ländern verbreitet, die für Ihre einzigartige buddhistische Kunst bekannt sind, wie z. B. Birma, Laos und Thailand.

Bei diesen Naga Buddha Figuren ist der Körper von Naga aufgerollt. Er dient Buddha als Sitzkissen. Seine sieben Köpfe bilden eine Haube, die Buddhas Kopf schützt. Die Naga Buddha Figuren stammen ursprünglich aus Indien. Mit der Verbreitung des Buddhismus kamen die Schnitzereien von Buddhafiguren auch aus südostasiatischen Nationen insbesondere aus Birma. Dort florierte die buddhistische Kunst unter dem Patronat vieler birmesischer Könige innerhalb der Geschichte Birmas. Bei Naga Buddha Figurenhandelt es sich um die seltensten buddhistischen Artefakte der Erde. Diese speziellen Buddhafiguren sind nicht so verbreitet, wie die Shakyamuni Buddha Figuren. Aus diesem Grund sehen viele buddhistische und antike Kunstsammler die Naga Buddha Figuren als die Juwelen ihrer persönlichen Sammlungen an. Die Naga Buddha Figuren werden von vielen Anhängern des Buddhismus als sehr wichtiges religiöses und spirituelles Objekt angesehen, da es den Buddha als von der Schlange geschützt darstellt. Dies zeigt den vertrauensvollen Schutz des Erleuchteten vom König der Schlangen.

Tempel

Zuletzt hinzugefügte Artikeln