Achte auf die neuesten Nachrichten. Abonniere unser Rundschreiben.

0
Zurück zur Übersicht

Glücksbuddha - lachende Buddha

Der Zen-Meister Poe-Tai Ho-Shang, der auch der lachende Buddha oder Glücksbuddha genannt wird, gehört zu der Stahvira Schule des Buddhismus.

Dieser älteste Anhänger von Buddha hat beigetragen den Buddismus als Weltreligion zu verbreiten.

Sieh dir unsere
lachenden Buddhas an

Der Buddha wird häufig dargestellt als ein Mann mit Glatze, einem dicken Bauch und einem fröhlichen Lächeln. Auch trägt er lange Ohrringe, die auf eine aristokratische Herkunft schliessen lassen.
Die Attribute, die ebenfalls häufig dargestellt sind, sind unterschiedlich und symbolisch, zum Beispiel:

  • Perlenkette (Mala): Buddistische Gebetskette
  • Goldklumpen: Symbol für finanzielles Glück
  • Kinder: Symbol für Fruchtbarkeit (zum Beispiel in einer Beziehung oder bei der Stellensuche)
  • ein Sack: Symbol für Reisen und Suche (Suche nach den Ich); mit einem Vogel: Symbol für Selbsterkenntnis
  • ein Pfirsich: Symbol der Verbundenheit
  • Perle: Symbol von Gesundheit und Schönheit

Sorglos und glücklich wanderte er durch China. Auf seinen Reisen wurde er häufig von Kindern umgeben. Nach seinem Tod wurde er als ein Volksheld, Fruchtbarkeitsgott und als Glücksbringer verehrt. Auch heute noch, in Gestalt der Statue der vollkommenen Glückseligkeit, ist er in unserer Welt unter uns. Jeder, der sein Wahres “ich” “den Buddha in sich selbst” gefunden hat, wird er zu teil.

Tempel

Zuletzt hinzugefügte Artikeln